Møgeltønder – kleines Glück

Evelyn Börgers

Warum sind Skandinavier glücklicher?

Wer sich diese Frage stellt, war vermutlich noch nie im Norden. Denn diese Frage habe ich mir auch gestellt, bevor es nach Dänemark ging. Mogeltonder – ein sehr kleiner Ort nahe der Grenze zu Deutschland. Der Frühling war gerade auf dem Weg, als ich an einem Donnerstag nachmittag das kleine Örtchen Mogeltonder besucht habe. Eine Strasse, jede Haustür eine andere, in den Fenstern altes Porzellan. Wenige Autos, einige Fahrräder und eine Handvoll Menschen. Was sonst vielleicht gespenstisch ist, war hier einfach wunderbar. Ich konnte mich gar nicht satt sehen an den ganzen liebevollen Details, den Blumen vor jeder Haustür und den kleinen Fenstern. Am Ende der Straße standen antike Möbel vor einer Scheune und als ich rein ging, roch es nach Kaffee und Apfelkuchen mit Zimt. Eine Dame in einem bunten Pulli stand hinter der Theke, strahlte mich an: “Hej.” Überall waren getrocknete Blumen, alte Bilder und Holzfiguren. Gegenüber der Scheune befand sich ein kleines Kaffee – wie in einem Roman. Dort aßen die Leute frische Zimtschnecken und tranken Tee. Und waren einfach glücklich.

Euer Kontakt zur mir!